Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Vorstellung des Fachgebiets Sicherheitstechnik/ Konstruktion

Leitung des Fachbereichs

Prof. Dr. Joachim M. Marzinkowski

Umweltchemie

Unter Umweltchemie (environmental chemistry) wird im Allgemeinen derjenige Teilbereich der Chemie verstanden, der sich mit den chemischen Aspekten der in der Umwelt ablaufenden Prozesse beschäftigt. Die Untersuchung von Stoffkreisläufen, des Transportes und der Verteilung von Stoffen in der Umwelt sowie deren Reaktionen und Wirkungen sind zentrale Aufgabe der Umweltchemie.

 

Betrieblicher Umweltschutz entfernt sich von den bisher überwiegend eingesetzten additiven Maßnahmen, beispielsweise der Abwasserreinigung, und wendet sich als Integrierter Umweltschutz dem Vermeiden und Vermindern von Umweltbelastungen zu, indem Prozess und Produkt kontinuierlich verbessert werden. Wenn gleichzeitig eine Qualitäts- und Kostenoptimierung erzielt wird, "rechnen" sich solche Maßnahmen: Der Umweltschutz wird dann gewollt und nicht erzwungen!

 

Das im Fachbereich Sicherheitstechnik angesiedelte Fachgebiet UMWELTCHEMIE befasst sich im Besonderen mit dem produktionsintegrierten Umweltschutz und nachhaltiger Produktion. Die damit verbundene Optimierung von industriellen Produktionsverfahren, die unter dem Begriff "Prozessbeherrschung" die Aspekte betrieblicher Umweltschutz, Qualitätssicherung und Kosten/Effizienz zusammenführt, schließt sowohl die Reinigung von Stoffen, die als "unerwünschte Nebenprodukte" oder "Verluste" (Abwasser, Abfall, Abluft) den Prozess verlassen, als auch die Entwicklung von Verfahrenstechniken ein, die die Umwelt weniger belasten.

 

Stichworte:

Untersuchungen zur Prozessbeherrschung und -verbesserung an Praxisbeispielen der angewandten chemischen Industrie. Entwicklung von praxisrelevanten Methoden zum prozessintegrierten Umweltschutz, insbesondere zu betrieblichen Stoff- und Wasserkreisläufen, Verfahrensoptimierung umweltschonender Technologien.

 

Keywords:

Studies of production-process control and process improvement by examples of applied industrial chemistry. Development of practice-oriented methods for production-integrated environmental protection, especially of process-adjacent methods of material and water recycling, optimisation of procedures in technologies that do not harm the environment.